Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
WILLKOMMEN IM *COLORBLIND. WIR SIND EIN REAL LIFE RPG, DAS IN VANCOUVER SPIELT. BETRETE DIE WELT DIESER KANADISCHEN GROSSSTADT UND ERLEBE DAS LEBEN SAMT GOSSIP, ZUSAMMENHALTSGEFÜHL UND GUTEM KAFFEE. WENN DU EIN TEIL VON VANCOUVER SEIN MÖCHTEST UND ÜBER 18 JAHRE ALT BIST, DRÜCKE AUF DEN REGISTRATIONSBUTTON. WIR FREUEN UNS AUF DICH.


We could be roomies, if you want

Lost one
Beiträge:126

Mellie
Offline

#1
We could be roomies, if you want



We could be roomies, if you want

10. September 2013, gegen 11 Uhr
Matt & Becky
outfit (er ist blond mit Gipsarm links)


Matt hatte sich schon früher auf den Weg gemacht als ausgemacht worden war. Klar, er konnte nicht mehr einfach ins Auto steigen und sich durch den Vancouver Verkehr schlängeln in der Einsamkeit seines Autos. Das Auto gab es nicht mehr und Matt hatte bisher auch noch nicht den Nerv besessen sich in einem Autohaus nach einem neuen Gefährt umzuschauen. Erstmal musste eine neue Bude her und was diese Rebecca, da online angeboten hatte, klang doch gar nicht so verkehrt.
In einem Starbucks holte er sich noch einen Kaffee und musste dann wieder einmal ein paar Fans mit Autogrammen beglücken. Auch wenn es nicht mehr zu seinem Job gehörte, irgendwelche Handys oder Notizbücher zu unterschreiben, tat er es gern. Die Leute freuten sich und es gab doch nichts Schöneres als Jemand anderem eine Freude zu machen, solange es nicht Ausmaße annahm, die der Blonde nicht mehr bewältigen konnte.
Um kurz vor 11 stand er dann mit zwei Coffee to go in einer Plastikhalterung vor der Tür der WG.
Voller Selbstbewusstsein drückte er den Klingelknopf recht lange durch, damit er auch ja gehört wurde. Er war schon gespannt, ob er neben Becky, auch die anderen kennenlernen würde, immerhin verbrachte man viel Zeit miteinander, wenn man zusammen wohnte. Und Matt wusste selbst, wie er tickte. Ein einfacher Zeitgenosse war er ja nicht wirklich, wenn auch liebenswert, hätte man seine Ex-Freundin gefragt. Die Erinnerung an seine alten Freunde ließ aber leider immer noch zu wünschen übrig und so hoffte Matt einfach mal, dass er neue Freundschaften schließen würde, immerhin war nur ein Teil seines Langzeitgedächtnisses durch den Unfall in Mitleidenschaft gezogen worden und er konnte nach wie vor neue Erinnerungen abspeichern.
29.07.2018, 21:23



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste