Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
WILLKOMMEN IM *COLORBLIND. WIR SIND EIN REAL LIFE RPG, DAS IN VANCOUVER SPIELT. BETRETE DIE WELT DIESER KANADISCHEN GROSSSTADT UND ERLEBE DAS LEBEN SAMT GOSSIP, ZUSAMMENHALTSGEFÜHL UND GUTEM KAFFEE. WENN DU EIN TEIL VON VANCOUVER SEIN MÖCHTEST UND ÜBER 18 JAHRE ALT BIST, DRÜCKE AUF DEN REGISTRATIONSBUTTON. WIR FREUEN UNS AUF DICH.


I'm just wondering why

Junior Member
Beiträge:23

Anka
Offline

#1
I'm just wondering why



I'm just wondering why
You don't talk to me anymore
The way you used to


Outfit

Es war schon nach 18 Uhr als sie die Küche abschloss und dann auf die Uhr schaute. In der Hand hatte sie noch einige Häppchen die übergeblieben waren. Sie hatte eine Veranstaltung gehabt an der doch noch einiges über geblieben war und zum Weg schmeissen war es ihr zu schade. War es nicht mal in Kontakt mit den Leuten gewesen. Außerdem hatte sie auch selbst hunger. Sie setzte sich in ihr Auto und war schon drauf und dran heim zu fahren als sie es sich anders überlegte. So fuhr sie nicht nach Hause sondern zu ihrer Cousine. Erst auf dem Weg dort hin fiel ihr auf dass sie schon ewig nicht mehr in deren Wohnung gewesen war, hatte sich einfach viel zu viel in letzter Zeit um sie gedreht und sie hatte ehrlich gesagt auch kaum einen Kopf für etwas anderes als für ihr Baby. Denn langsam musste sie sich doch darum kümmern dass sie alles für das Baby hatte und da fehlte noch immer einiges, doch hatte sie Caj auch versprochen sich mit ihm abzusprechen und das sie die wichtigen Entscheidungen alle gemeinsam treffen würden und sie ihn bei allem miteinbezog. Auch wenn es ihr wirklich nicht leicht fiel tat sie es, für ihren gemeinsamen Sohn. Sollte er es gut haben, auch wenn sie kein Paar mehr haben.

Leah stellte das Auto ab, nahm die Häppchen und ging zu dier Wohnung ihrer Cousine und klingelte. Sie hoffte einfach mal dass sie Glück hatte und sie hier antreffen würde, Garantie dafür hatte sie natürlich keine. Selbst wenn sie nicht da wäre, wäre es zwar schade aber nur halb so tragisch. Würde sie zur Not den Abend auch noch alleine umbringen
04.08.2018, 16:43

Junior Member
Beiträge:2

Karina
Offline

#2
RE: I'm just wondering why



Outfit Bisher hatte Laura immer wieder neue Ausreden gehabt, warum ihre Cousine und beste Freundin nicht vorbeikommen konnte. Tatsächlich hatte das einen ziemlichen traurigen Hintergrund. Es war einfach so, dass sie von ihrem Mann hintergangen und betrogen wurde und dieser dann das Weite gesucht hatte. Er hatte aber nicht nur ihr Herz gestohlen und sie verletzt, sondern er hatte auch noch ihr ganzes Geld mitgenommen. Das war eben auch Geld, was der Firma eigentlich gehörte, die sie zusammen mit ihrer Cousine und deren Bruder hatte. Eigentlich konnte sie mit Leah auch über alles sprechen, aber das war ja einfach unglaublich peinlich. Sie hatte sich von einem Mann reinlegen lassen und musste jetzt irgendwie das Geld auftreiben, dass eben eigentlich nicht ihr gehörte. Das Problem war eben auch, dass sie dieses Geld nicht zu Verfügung hatte und keine Ahnung hatte wie sie es zurückzahlen sollte. Bisher hatte sie einfach nicht den Mut gehabt Leah die Wahrheit zu sagen. Bisher hatte das auch ganz gut geklappt und ihre Ausreden schien die Cousine zu glauben. Wahrscheinlich würde das irgendwann nicht mehr der Fall sein, aber Laura wollte nicht weiter darüber nachdenken und einfach darauf hoffen, dass sie noch eine Weile damit durchkommen würde, bis sie endlich den Mut aufbringen würde ihr die Wahrheit zu sagen. Das aller schlimmste für Laura wäre, wenn ihre Cousine auf sie sauer sein würde und nicht mehr mit ihr reden wollte. Sie war der wichtigste Mensch in ihrem Leben und sie waren immer füreinander da. Es konnte natürlich gut passieren, dass Leah enttäuscht sein würde, dass sie nicht mit ihr gesprochen hatte.

Laura rechnete nicht wirklich mit Besuch. Es hatte heut einen großen Event gegeben und dafür hatte sie natürlich die Kuchen und Torten vorbereitet und war dann nach Haus gegangen. Da befand sie sich nun, hatte ein ausgiebiges Bad genommen und versuchte sich etwas zu überlegen, wie sie das ganz in Ordnung bringen konnte. Bisher war ihr nicht wirklich etwas sinnvolles eingefallen, aber vielleicht kam ihr noch die zündende Idee. Sie musste irgendwie vielleicht noch einen Nebenjob annehmen um das Geld wieder zu beschaffen, denn sie ging stark davon aus, dass sie ihren Mann nicht wieder sehen würde und er mit dem Geld über alle Berge war.
Laura war unglaublich sauer und enttäuscht und schwor sich nie wieder einen Mann in ihr Herz zu lassen.
Nachdem sie aus der Wanne rausgekommen war und sich etwas angezogen hatte, setzt sie sich auf die Couch mit einer große Tasse Kaffee und zappte durch die Fernsehsender. Etwas wirklich interessantes war da nicht zu finden, aber damit hatte sie auch nicht gerechnet. Plötzlich klingelte es an der Tür und sie zuckte zusammen. Was war wenn das Leah war und sie sich nicht abwimmeln ließ? Seufzend stand Laura von der Couch auf, stellte ihre Kaffeetasse auf den Tisch und ging zu Tür. Laura öffnete die Tür und da stand tatsächlich ihre Cousine. Sie versuchte ein freudiges Lächeln aufzusetzen und umarmte Leah. „Schon Feierabend? Ich würde dich ja so gern rein bitten, aber bei mir sieht es unmöglich aus." Entschuldigend sah sie ihre Cousine an, ließ sie aber dann rein, weil sie diese nicht vor der Tür stehen lassen wollte. Vielleicht wollte sie ja gar nicht ins Wohnzimmer und würde vielleicht gar nicht bemerken, dass Tom gar nicht mehr in ihrem Leben war.
12.08.2018, 16:33



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste