Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
WILLKOMMEN IM *COLORBLIND. WIR SIND EIN REAL LIFE RPG, DAS IN VANCOUVER SPIELT. BETRETE DIE WELT DIESER KANADISCHEN GROSSSTADT UND ERLEBE DAS LEBEN SAMT GOSSIP, ZUSAMMENHALTSGEFÜHL UND GUTEM KAFFEE. WENN DU EIN TEIL VON VANCOUVER SEIN MÖCHTEST UND ÜBER 18 JAHRE ALT BIST, DRÜCKE AUF DEN REGISTRATIONSBUTTON. WIR FREUEN UNS AUF DICH.
*colorblind The City Of Vancouver Living Quarters Wohnungen Sylvie Grishams Wohnung
Gurken machen sich nicht nur auf dem Gesicht gut...


Gurken machen sich nicht nur auf dem Gesicht gut...

.::. Wirbelwind .::.
Beiträge:35

Sylvie
Offline

#1
Gurken machen sich nicht nur auf dem Gesicht gut...



Gurken machen sich nicht nur auf dem Gesicht gut...
Tara & Sylvie
20. Oktober 2013, abends

_____________________________________________________

Sylvie freute sich schon auf diesen Abend. Tara und sie hatten beschlossen, dass es wieder mal höchste Zeit für einen Mädelsabend war. So richtig... wo man sich Chips und Cocktails in die Figur warf, Gurkenscheibchen auf dem Gesicht hatte und sich Frauengeschichten erzählte. Einfach alles, was man brauchte, um glücklich zu sein.
Deswegen hatte die Krankenschwester auch schon am Nachmittag angefangen, alles vorzubereiten. Sie hatte eine Gesichtsmaske aus veganem Quark (Seidentofu), Aloevera und Rosenöl vorbereitet, welche sie sich später aufs Gesicht schmieren und Gurken drauf kleben konnten, aber auch Gin hatte sie vorbereitet... denn schließlich machten sich Gurken nicht nur auf dem Gesicht gut. Die Knabberein und die Kuscheldecken lagen bereit und eigentlich fehlte nur noch Tara. Sylvie war schon mehr als bereit für den Abend. Auch das Outfit passte zu dem gesamten Motto. Sie trug ihre schwarze Wellnesshose und ein graues Tanktop dazu. Über ihre Schultern hatte sie sich ihre grob gestrickte Jacke gelegt.
Als es endlich an der Tür klingelte, tänzelte Sylvie förmlich zum Eingang und öffnete ihrer Freundin. "Hey Tara, Liebes.", meinte sie freudig und umarmte die Jüngere. "Komm rein, mach es dir bequem, fühl dich wie zu Hause." Sylvie ließ die junge Frau eintreten und nahm ihr anschließend die Jacke ab, damit es sich die andere wirklich auch gemütlich machen konnte. "Also ich hätte mal Gin und Knabberein vorbereitet. Wir können uns auch noch eine Pizza bestellen, weil ich muss gestehen, dass ich ein Loch im Magen habe.", zwitscherte sie freudig los.
19.11.2018, 20:21

Moderator
Beiträge:234

Tina
Offline

#2
RE: Gurken machen sich nicht nur auf dem Gesicht gut...



Ein Abend mit Sylvie war längst überfällig und Tara wusste im Moment selbst nicht wo die Zeit geblieben war, während Mädelsabende früher auf dem Wochenprogramm gestanden hatten, waren sie in den letzten Wochen im Chaos von Taras Leben untergegangen. Während die Modedesignerin ansonsten alles im Griff hatte und ihr Leben nach einem festen Allan verlief, schien derzeit alles Kopf zu stehen. Erst hatte sie herausgefunden schwanger zu sein, wo bisher nur ihr Gynäkologen, Nate und ihr Chef von wussten und seit ein paar Wochen wohnte auch noch Lucy bei ihr, sodass nichts mehr so war wie bisher.

Gerade deswegen freute die 25-Jährige sich auf den Abend mit ihrer guten Freundin, der etwas wie Normalität bedeutete und bei dem sie auf niemanden Rücksichtnehmen musste und einfach nur Tara sein konnte.

Die 25-Jährige erreichte mit dem Fahrrad pünktlich das Haus in dem Sylvie wohnte und hatte ebenfalls etwas zu Knabbern für den Abend mitgebracht. „Hey Sylvie.“ begrüßte Tara ihre Freundin gut gelaunt und genoss die kurze Umarmung, bevor sie in die Wohnung eintrat und sich die Schuhe auszog, nachdem Sylvie ihr die Jacke abgenommen hatte. „Knabbereien und Pizza klingt absolut super.“ lächelte die Dunkelhaarige und ging mit ins Wohnzimmer. Normalerweise würde sie auch einen Gin nicht ausschlagen, doch musste sie in den nächsten Monaten leider auf Alkohol verzichten? „Hast du für mich vielleicht erstmal ein Wasser für mich?“ orderte sie bei Sylvie und müsste ihrer Freundin nachher noch irgendwie beibringen, dass sie den Gin heute alleine trinken musste. Tara kuschelte sich bei Sylvie auf die Couch und griff gleich nach ein paar Chips. „Wie gehts dir denn und wie läufts bei dir?“ wir haben uns ja ewig nicht gesehen.“ sprudelte auch Tara los.
25.11.2018, 16:47

.::. Wirbelwind .::.
Beiträge:35

Sylvie
Offline

#3
RE: Gurken machen sich nicht nur auf dem Gesicht gut...



Es war so schön, dass sie wieder einmal den Abend miteinander verbringen konnten. Das war leider mitunter auch wegen Sylvies Job immer reichlich schwierig, hier auch ein funktionierendes Privatleben aufrecht zu erhalten.
Dabei waren es gerade eben diese Frauengespräche mit ihren Freundinnen, die ihr Leben doch erst abrundeten. Klar liebte sie ihre Arbeit, aber ihre Freundinnen noch viel mehr. "Passt, dann mach es dir schon mal auf der Couch gemütlich, ich komm gleich und dann können wir uns was bestellen.", schlug die Krankenschwester vor und wollte eben vorher noch die Getränke holen, die sie schon vorbereitet hatte. Dann hielt sie aber inne und blickte Tara gespielt schockiert an. "Was ist los? Bist du krank? Hast du nicht mehr lange zu leben?" Sylvie überdramatisierte das gerade ein bisschen, lachte dann jedoch. "Klar kannst du auch ein Wasser haben. Kein Problem." Sie wäre wirklich die letzte Person, die einen Menschen dazu zwingen würde Alkohol zu trinken und es konnten die Gründe dafür vielfältig sein. Eine Schwangerschaft, die Einnahme von Medikamenten oder - und das war der wichtigste Grund - jemand hatte einfach gerade keine Lust darauf. Aber ein blöder Spruch musste dann trotzdem erlaubt sein. Das musste Tara einfach erdulden. Die Dunkelhäutige streckte mit einem breiten Grinsen nochmal den Kopf aus der Küche. "Sicher nur Wasser? Ich hätte nämlich Fruchtsäfte auch da. Also ich hätte Apfel, Orange, Guave, Birne, Multivit... eigentlich alles, was das Herz begehrt.
Nachdem sie mit den Getränken zurück war, setzte sie sich im Schneidersitz zu Tara und prostete ihr zu. Auch wenn sie Antialk trank, so wollte sie das wenigstens nicht außen vor lassen. "Auf einen wundervollen Abend.", grinste die Krankenschwester. "Oh, ich bin eine Vertreterin der Aussage: rückwärts und bergab, aber läuft.", schmunzelte sie etwas und nippte an ihrem Getränke. "Ne, es geht wirklich gut, aber bei mir hat sich nicht viel Neues getan. Schlaf und arbeiten.", meinte sie lachend. "Und wie siehts bei dir aus?", fragte sie nach und fischte sich ihr Handy vom Tisch, um beim Lieferservice eine Pizza zu ordern. Sie entsperrte kurz das Display und suchte sich die App, nur um sie dann direkt Tara unter die Nase zu halten. Sie sollte sich mal ihre Pizza aussuchen und dann würde Sylvie nochmal drüber gucken. Das tolle an dem Pizzalieferanten war, dass man sich wirklich bis ins kleinste Detail alles aussuchen konnte. So würde auch Tara an ihre vegane Pizza kommen und brauchte sich keine Sorge um den falschen Käse machen.
06.12.2018, 21:31

Moderator
Beiträge:234

Tina
Offline

#4
RE: Gurken machen sich nicht nur auf dem Gesicht gut...



„Alles klar. Wenn du Hilfe brauchst melde dich gerne.“ rief Tara ihrer Freundin hinterher und machte es sich schon mal auf der Couch gemütlich. Die 25-Jährige hatte schon damit gerechnet, dass Sylvie fragen stellen würde, wenn Tara auf einmal keinen Alkohol trank. Sie kannte Tara einfach zu gut, dass sie wusste, dass Schampus und andere alkoholische Getränke bei der Modedesignerin zu einem gelungenen Abend dazugehörten. Entsprechend würde Sylvie es vermutlich nicht akzeptieren, wenn Tara ihr erklärte, sie würde keinen Alkohol trinken. „Ach, ich mache so eine Entgiftungskur. Kein Alkohol, weniger Zucker....“ erklärte sie und zuckte dann mit den Schultern. „Danke, das ist lieb, aber Wasser ist super.“ lächelte sie und würde später vielleicht einen Saft nehmen.

Es war gleich viel gemütlicher, als auch Sylvie im Wohnzimmer war und Tara fühlte sich fast wie in alten Zeiten. „Rückwärts und bergab läufts bei mir auch gerade.“ sagte Tara lachend, auch wenn ihr Leben derzeit alles andere als lustig war. Die SchwNgerschaft, Lucy, Nate, Sam... das setzte ihr ganz schön zu und doch versuchte sie sich auf das wesentliche zu konzentrieren, ihren Job. „Ich hatte vor ein paar Wochen was mit Nate, meinem Ex.“ erzählte Tara beiläufig und vor allem ohne die tatsächlichen Konsequenzen zu reden und nahm Sylvies Handy entgegen, um sich eine Pizza mit Champignons, Zwiebeln und Knoblauch zusammenzustellen. „Hier, ich hab ausgewählt.“ lächelte sie und reichte Sylvie das Handy, damit sie auch bestellen konnte. „Wie läufts bei Dir denn mit den Männern?“ fragte sie gleich nach einem wichtigen Thema.
08.12.2018, 22:03

.::. Wirbelwind .::.
Beiträge:35

Sylvie
Offline

#5
RE: Gurken machen sich nicht nur auf dem Gesicht gut...



"Als ob ich meine Gäste bei mir arbeiten lassen würde... pff...", meinte Sylvie und verschwand für einen Moment. Bei ihrer Rückkehr erklärte Tara schließlich, warum sie keinen Alkohol trinken wollte und die Krankenschwester nahm es mit einem anerkennenden Nicken zur Kenntnis. "Ja, sowas nehm ich mir auch schon ewig vor...", meinte sie seufzend. Mittlerweile hatte Sylvie es aufgegeben gesünder leben zu wollen. Mehr Gemüse, weniger Zucker... Das hatte sie meistens bis zur ersten Paprikaschote durchgehalten... diese dann in den Müll gekloppt und sich eine Tafel Schokolade besorgt. Es war ein bisschen ein Klischee, dass Menschen in Gesundheitsberufen gesünder leben würden, als andere. Um ehrlich zu sein, stimmte das nicht wirklich. "Wie lange machst du das schon?", fragte sie interessiert. Wie gesagt... ihr Rekord lag bei etwa fünf Minuten. Aufgerundet.

Erheitert lachte die Pflegerin, als Tara ihr zustimmte, es würde auch bei ihr rückwärts und bergab laufen. "Wir könnten ein Wettrennen machen und sehen, wer zu erst unten ankommt.", schlug sie vor, meinte das jedoch nicht ernst.
Als Tara dann erzählte, dass sie vor nicht allzu langer Zeit etwas mit ihrem Ex gehabt hatte, wurden Sylvies Augen groß. Sie hatte das Thema eigentlich für abgeschlossen gehalten. "Habt ihr denn nun deswegen wieder mehr Kontakt?", fragte sie neugierig, aber nicht drängend weiter. Gott, wie oft hatte sie es schon erlebt, dass Pärchen wieder zusammen gefunden hatten und sich wieder getrennt hatten und wieder... wie auch immer. "Also ich meinte... habt ihr nur... oder habt ihr euch auch ausgesprochen?" Sie nahm ihr Handy zurück und wischte über das Display, war aber gerade viel mehr von dem abgelenkt, was ihre Freundin zu erzählen wusste, als dass sie sich eine Pizza aussuchen würde. Am Ende tippte sie einfach auf eine, ohne wirklich zu sehen, was es war. Sylvie war nicht wählerisch. Sie bestätigte noch kurz die Bestellung, der Betrag würde gleich von ihrer Kreditkarte abgebucht werden, denn nichts nervte sie mehr, wenn sie erst das Kleingeld für den Lieferanten zusammensuchen musste.
"Ich und Männer? Gute Frage nächste Frage...", seufte Sylvie. Wobei... es hatte da schon die Tage was gegeben nur... ach nein, das war nichts gewesen.
18.12.2018, 21:23

Moderator
Beiträge:234

Tina
Offline

#6
RE: Gurken machen sich nicht nur auf dem Gesicht gut...



Ein Lächeln bildete sich auf Taras Lippen, als Sylvie ihr die Entgiftungskur tatsächlich abzukaufen schien. Zumindest eine Sache in ihrem Leben, die gerade nicht schief ging... „Ja, Versuh das mal durchzuziehen. Ich merke schon, dass der Alkoholentzug meinem Körper gut tut und ich mich viel fitter fühle.“ log Tara, denn fit war sie im Moment alles andere als. Sie war ständig müde und könnte immer und überall schlafen, ihr Hormonhaushalt spielte gerade einfach verrückt. Einen Moment musste die Modedesignerin überlegen, wie lange sie schon von dem Küken in ihrem Bauch wusste, denn genau so lange verzichtete sie auch auf Alkohol. „So seit drei bis vier Wochen? Ich habe ehrlich gesagt nicht auf den Kalender geschaut.“ fügte sie erklärend hinzu und wusste nur noch, dass es Anfang Oktober gewesen sein musste.

„Ich wette ich bin eher unten.“ lachte die Dunkelhaarige, denn gefühlt lief gerade alles bei ihr schief, was nicht ihren Job betraf.
„Was heißt mehr Kontakt... wir haben ein paar Mal miteinander geschlafen. Er war schon immer gut im Bett.“ zuckte sie mit den Schultern und hatte alleine wegen des Babys zwangsläufig ein bisschen Kontakt mit Nate gehabt, wobei sie den Kontakt nicht unbedingt vertiefen musste. Tara drehte das Glas in ihren Händen und lachte dann. „Es gab nichts mehr auszusprechen, wir hatten bei unserer Trennung vor vier Jahren schon alles gesagt.“ stellte sie klar. „Wir passen als Paar nicht zusammen, sind beide nur auf unseren Job fixiert und beide total egoistisch, auch wenn Nate eigentlich echt heiß ist.“ überlegte sie, wobei es nur die körperliche Anziehung war.

Tara sah ihre Freundin mit gerunzelter Stirn an. „So so... kein Mann, kein Date, keiner, den zu heiß findest, niemanden?“ hakte Tara dann nochmal nach und konnte sich kaum vorstellen, dass es da wirklich niemanden gab...
26.12.2018, 15:23



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste